Header_08.jpg

Chronik der Fußballabteilung

... oder, was Sie schon immer über den Grafinger Fußball wissen wollten!

 

Gründung:
Am 25. März 1933 fand unter der Leitung von Herrn Xaver Heilmannseder die Gründungsversammlung der Fußballabteilung im Turnverein Grafing statt.
Herr Xaver Heilmannseder wurde von den 27 Gründungsmitgliedern Georg Leberle, Georg Schmid, Richard Isendorfer, Franz Arnold, Hans Schwaninger, Stefan Stürzer, Josef Pellkofer, Josef Schweizer, Max Volk, Anton Weilhammer, Robert Auernhammer, Hans Hausladen, Julius Scheuer, Gregor Scheidhammer, Karl Prabst, Willi Maierbacher, Lorenz Baumiller, Josef Pfleger, Sebastian Staublitzer, Xaver Müller, Hans Urgibl, Josef Schramm, Georg Enthammer, Gustl Kaiser, Michael Ametsbichler und Helmut Hösl zum ersten Abteilungsleiter der Fußballabteilung gewählt. Schriftführer wurde Georg Schmid, Kassier Richard Osendorfer. Das Training leitete Helmuth Hösl, der vom MTV München nach Grafing kam.
Das erste Fußballspiel der neugegründeten Grafinger Fußballmannschaft fand am 7. Mai 1933 in Glonn statt und wurde leider mit 1:11 verloren.


Kriegswirren:
1936 wurden die Grafinger Fußballer Meister der Kreisklasse und Bezirkspokalsieger.
Die Kriegszeit legte das Thema Fußball erst mal auf Eis. Nach dem Krieg im August 1945 begann auch in Grafing wieder das "normale" Fußballgeschehen und so nahm man ab 1946 wieder an den Verbandsspielen teil. Die Abteilung war zu Beginn eigenständig, da der TSV Grafing per Besatzungsdekret veroten war. Doch wenig später wurde der FC Grafing wieder in den TSV eingeliedert.
Ein Höhepunkt in dieser Zeit war das Gastspiel der damaligen deutschen Spitzenmannschaft vom VfR Mannheim in Grafing, das nur mit 0:9 verloren wurde.


50ger Jahre:
Nach vielen Auf und Abs wurde der TSV Grafing in der Saison 1954/55 Meister und stieg in die langersehnte A-Klasse auf. Im Jahre 1955 wurde der neue Sportplatz an der Jahnturnhalle fertig und mit dem Endspiel um den Landkreispokal eingeweiht. Gegner des TSV Grafing war der TSV Ebersberg. Grafing wurde mit einem 3:0 Sieg Landkreispokalsieger.


60ger Jahre:
1966 bekamen die Fußballer des TSV Grafing eine neue Heimat. Das städtische Stadion an der Kapellenstraße wurde seiner Bestimmung übergeben.
Am 11. September 1966 kam der damalige Deutsche Meister, der TSV 1860 München mit allen Stars zu einem Freundschaftsspiel nach Grafing. Die Löwen siegten mit 1:18. 5.000 (!!!) Zuschauer bejubelten das 1:0 von unserem Alois Hartmann.
Einen Tiefpunkt erlebten die Grafinger Fußballer in der Saison 67/68 mit dem Abstieg in die C-Klasse. Unstimmigkeiten in der Abteilungsleitung hatten auch ihren Anteil daran. Nach einigen führungslosen Monaten übernahmen 1968 Franz Knogler, Franz Wilhelm, Josef Kastenmeier und Klaus Wollinski die Abteilung und führten sie aus der Talsohle heraus.


70ger Jahre:
In der Saison 72/73 gelang dann der Aufstieg in die B-Klasse und 1974 stieg die 1. Mannschaft unter Trainer Adi Kowatsch nach einem 2:0 Sieg im Entscheidungsspiel gegen den TSV Buchbach in die A-Klasse auf. Beide Tore schoß Hansi Fitzek.
Durch das Aufhören einiger Leistungsträger konnte man im zweiten Jahr die Klasse jedoch nicht mehr halten stieg in die B-Klasse ab. Danach folgen einige Jahre des Pendelns zwischen der B- und C-Klasse.
Am 26. Juli 1978 erschien unter der redaktionellen Leitung von Hartmut Mende die erste Ausgabe des Stadion-Echos. Seit dieser Zeit erscheint es zu jedem Heimspiel in einer Auflage von 500 Stück.


80ger Jahre:
Obwohl bis 1983 keine größeren sportlichen Erfolge erzielt werden konnten, wurde das 50-jährige Bestehen der Grafinger Fußball im Rahmen einer Festwoche mit vielen sportlichen Turnieren und gesellschaftlichen Veranstaltungen gebührend gefeiert Und dabei kamen auch ein weiteres Mal die "Löwen" am 29. Mai 1983  zu einem Freundschaftsspiel nach Grafing. Dieses Spiel endete mit einem standesgemäßen 3:13-Sieg des damaligen Bayernligisten. Alle drei Treffer erzielte dabei für die Grafinger Max Meier.
Am 1. Oktober 1989 besuchte uns anlässlich der 125-Jahrfeier des TSV Grafing die Profitruppe von Swarovski Wacker Innsbruck, mit seinen Stars, darunter auch Hansi Müller. Trainiert wurde das Starensemble von dem legendären Ernst Happel. Das Spiel ging mit 1 : 29 verloren.


90ger Jahre:
Nach mehreren Jahren Zugehörigkeit zur C-, B- und A-Klasse stieg man 1998 in die Kreisliga auf.
Bis Mitte der der 90ger Jahre stagnierte die Weiterentwicklung. Erst als der damalige Abteilungsleiter Peter Schmid den Ex-Profi Dieter Seelmann als Trainer nach Grafing holte, ging es wieder aufwärts. Und 1998 gelang der Aufstieg in die Kreisliga, in der sich die Mannschaft im Laufe der Zeit etablieren konnte.


Saison 2001/2002:
Mit der Verpflichtung von Andreas Schmidt als Spielertrainer erhielt das Team nochmals einen Schub nach vorne und so konnte man in der Saison 2001/2002, nach einem nervenaufreibenden Entscheidungsspiel gegen Unterbiberg, Meister der Kreisliga Gruppe 2 werden und stieg in die Bezirksliga Ost auf. Ein langgehegter Wunsch ging für alle fußballbegeisterten Grafinger in Erfüllung.


Saison 2002/2003 und 2003/2004 und 2004/2005:
In der Saison  übernahm das Trainer Duo Günther Lehner und Stefan Haage die Geschicke des Grafinger Fußballballs. Andreas Schmidt blieb der Fußballabteilung als Spieler erhalten.Zwei Jahre konnte man die Bezirksliga Ost halten, bevor man wieder den Gang in die Kreisliga antreten mußte.


Saison 2005/2006 und 2006/2007:
Dort zählten die Grafinger wieder zu den stärkeren Teams und konnten in der Saison 2006/2007 den erneuten Aufstieg in die Bezirksliga feiern. Erfreulich dabei war, dass es sich dabei bei dem Team um Spielertrainer Hans Weiß um eine sehr junge Truppe handelte, die sich durch konstante Leistungen am Ende mit zehn Punkten Vorsprung den Meistertitel sicherte.
Die Leistungssteigerung bei den Grafinger Fußballern wird dabei auch von der 2.Mannschaft dokumentiert, die 2006 und 2007 unter dem Trainergespann Jürgen Pfeifer und Roland Deistler aufgestiegen ist und damit den Weg bis in die Kreisklasse geschafft hatte.
Im April 2006 wurde der Spartenbereich Damen und Mädchen von Robert Haseitl ins Leben gerufen.

 

Saison 2007/2008 und 2008/2009 und 2009/2010:
Im Jahr 2008 feierte die Fußballabteilung ihr 75jähriges Bestehen. In diesem Rahmen kam der SV Wacker Burghausen zu Gast ins Städtische Stadion. Das Spiel ging mit 0:8 verloren.
Die 2.Mannschaft mußte nach der Saison 2007/2008 den Abstieg in die A-Klasse antreten.
Nach der Saison 2009/2010 mußte die 1.Mannschaft nach dreijähriger Zugehörigkeit unter dem Trainerduo Daniel Hoffmann und Martin Max den Weg zurück in die Kreisliga antreten.
Die Damenmannschaft des TSV Grafing ist in der Saison 2009/2010 unter dem Trainerteam Marcus Spitzer und Korbinian Materner in die Kreisliga aufgestiegen.


seit Saison 2010/2011:
Seit der Saison 2010/2011 ist das Trainerduo Günther Lehner und Stefan Haage wieder als Trainer der 1.und 2.Mannschaft tätig. Die 1.Mannschaft konnte die Saison als 5ter der Kreisliga München 3 beenden und die 2.Mannschaft schaffte am letzten Spieltag der Saison den Klassenerhalt in der A-Klasse.
Die Damenmannschaft konnte unter dem neuen Trainerduo Robert Haseitl und Thomas Strebl die Saison 2010/2011 in der Kreisliga mit einem 5ten Platz abschließen.


Jugend:
Einen sehr großen Wert legt die Fußballabteilung auf die Jugendarbeit. Ca. 450 Kinder und Jugendliche werden in 20 Mannschaften betreut. Bereits 1997 wurde der TSV Grafing für seine hervorragende Jugendarbeit durch den Bayerischen Fußballverband ausgezeichnet. Daten über die Jugend des TSV Grafing können auf der Homepage des Fördervereins der Fußballjugend www.foef.de eingesehen werden.